GETRIEBE

Getriebe sorgen dafür, dass eine Maschine sich in der gewünschten Geschwindigkeit dreht, auch wenn der elektrische Antrieb eine ganz andere Geschwindigkeit liefert. Die Drehbewegung für eine Maschine wird üblicher Weise von einem Elektromotor erzeugt, dessen Welle sich mit fast 1500 Umdrehungen pro Minute dreht.

Für die meisten Anwendungen ist diese Geschwindigkeit viel zu hoch, deswegen muss sie durch Getriebe wie gewünscht angepasst werden.
In der Industrie sind Getriebe mit einem festen Verhältnis zwischen der Eingangs- und der Ausgangsgeschwindigkeit die Regel. Schaltgetriebe wie in einem Auto komme praktisch nicht vor. Das Verhältnis zwischen beiden Geschwindigkeiten wird „Übersetzung“ oder auch „Untersetzung“ genannt (Untersetzung, weil die Ausgangsgeschwindigkeit unter der Eingangsgeschwindigkeit liegt, also reduziert wird), und mit dem Buchstaben „i“ bezeichnet. Wird ein Getriebe mit i=100 mit einem Motor mit einer Drehzahl von 1500 Umdrehungen pro Minute zusammengebaut, dreht sich die Ausgangswelle des Getriebes hundertmal langsamer, mit 15 Umdrehungen pro Minute.

Getriebe werden in verschiedenen Grundformen hergestellt. Z.B. kann die Übertragung des Drehmoments auf die Maschine über eine Vollwelle oder eine Hohlwelle erfolgen, die entweder in einer Linie zur Motorwelle ausgerichtet ist, parallel, oder im rechten Winkel zu ihr verläuft. Im Inneren eines Getriebes können außen- und innenverzahnte Stirnräder, Kegelräder oder Schneckenräder wirken. Diese Grundformen haben unterschiedliche Vorteile, bei der Montage, bei Effizienz, Präzision und Preis, die unten näher ausgeführt werden.

Die Erfahrung von MOLL-MOTOR mit Getrieben reicht bis in die 1970er Jahre zurück, seit 2005 wird an unserem Standort gefertigt. Unsere Vertriebsingenieure helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des richtigen Getriebes!

Der Hersteller Bonfiglioli

Getriebe, die Sie bei MOLL-MOTOR beziehen können, kommen von der italienischen Traditionsmarke „Bonfiglioli“, intern auch gerne „Bonfi“ abgekürzt. Da es eine so große Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten von Zahnrädern in Getrieben gibt, hat Bonfiglioli die Philosophie, mit Partnern zusammen zu arbeiten. Diese „BEST“ Partner werden mit Baukästen und Teilen beliefert, und die Endmontage erfolgt vor Ort, nahe beim Kunden. Für Österreich ist MOLL-MOTOR der exklusive „BEST“ Partner und fertigt Schneckengetriebe, Stirnradgetriebe, Kegelradgetriebe, Planetengetriebe, Flachgetriebe und Stirnrad-Schneckengetriebe. Wir können daher schnell eine große Auswahl nach Ihrem Bedarf liefern. Große Stückzahlen für Maschinenbauunternehmen können natürlich – mit entsprechender Vorlaufzeit – direkt aus der Fabrik bestellt werden. Wir können diese Produkte auch bei uns einlagern, mit Motoren zu Baugruppen zusammensetzen und Just-In-Time ausliefern, wenn die Maschine im richtigen Fertigungsschritt ist.

Nur in Ausnahmefällen, wenn Ihr Getriebe mit Bonfiglioli nicht ersetzbar ist, arbeiten wir mit anderen Herstellern zusammen.

Um größtmögliche Modularität zu schaffen, führen wir die meisten Getriebe mit einem IEC-Flansch aus. Über diesen Flansch wird das Getriebe mit einem beliebigen Motor zu einem Getriebemotor verbunden. Gehäuseausführungen für den platzsparenden Direktanbau an einen Motor sind verfügbar, aber die Auswahl passender Motoren ist sehr klein, weshalb wir den IEC-Anbau bevorzugen. Bitte beachten Sie für alle Getriebe, dass diese nur mit Ölfüllung betrieben werden dürfen. Es stehen Mineralöle und synthetische Öle zur Verfügung, zu deren Eigenschaften wir Ihnen gerne Auskunft geben. Kleine Getriebe werden üblicher Weise ölgefüllt ausgeliefert. Bei großen Getrieben hat eine Ölfüllung bei Auslieferung oft Nachteile, deswegen müssen sie beim Kunden befüllt werden. Liefern wir ein Getriebe ohne Öl aus, ist es mit einem aufgeklebten Warnhinweis gekennzeichnet.

Verschiedene Bauformen von Getrieben haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, die hier kurz beschrieben werden sollen. 

Stirnradgetriebe

Diese Getriebe sind besonders weit verbreitet. Die Zahnräder sind als Stirnräder ausgeführt, berühren sich daher außen. Üblicher Weise werden zwei oder drei Getriebestufen, also insgesamt 4 oder 6 unterschiedlich große Zahnräder, verbaut. Die Getriebewelle ist immer eine Vollwelle und ca. in einer Linie mit der Motorwelle. Die Getriebe sind relativ günstig und kompakt.

Schneckengetriebe

Der Aufbau von Schneckengetrieben unterscheidet sich deutlich von anderen Bauformen. Statt eines Zahnrads wirkt eine Schnecke auf ein Schneckenrad. Die Abtriebswelle ist im rechten Winkel zur Motorwelle, und meist als Hohlwelle ausgeführt. Durch diese Bauform kann das Schneckengetriebe sehr platzsparend montiert werden. Bei Förderbändern kann der Motor z.B. parallel zum Band ausgerichtet werden. Hohe Untersetzungen bis i=100 sind mit nur einer Getriebestufe möglich, und die Bewegung wird sehr gleichmäßig übertragen. Allerdings ist die Effizienz deutlich geringer als bei Zahnradgetrieben und es entsteht viel Abwärme.

Schneckengetriebe können auch zu Doppelschneckengetrieben kombiniert werden, mit denen sehr langsame Ausgangsdrehzahlen möglich sind, und die den Vorteil der Selbsthemmung bieten. Wird der Motor gestoppt, wird ein Förderband am Weiterlaufen oder Zurücklaufen gehindert. Schneckenradgetriebe können mit einer Stirnradvorstufe kombiniert werden und werden dann „Stirnradschneckengetriebe“ genannt.

Planetengetriebe und spielarme Planetengetriebe

Hier wirken verschiedene außenverzahnte Zahnräder, die „Sonnenrad“ und „Planetenräder“ genannt werden, mit einem innenverzahnten Hohlrad zusammen. Da mehrere Zahnräder zusammenwirken und es mehrere Berührungspunkte gibt, können höhere Drehmomente in kompakter Bauform übertragen werden, sehr hohe Übersetzungen bis i=5234 sind möglich und es ist sehr laufruhig. Planetengetriebe sind die kostengünstige Alternative wenn bei geringem Platzbedarf große Drehmomente, vorzugsweise bei niedrigen Drehzahlen, übertragen werden sollen. Diese Getriebe werden in unserem Werk in den gängigsten Größen kurzfristig zusammengebaut.

Planetengetriebe können mit Vollwelle oder Hohlwelle ausgeführt werden, die Ausgangswelle ist exakt in einer Linie mit der Motorwelle. Planetengetriebe können mit einer Kegelradvorstufe kombiniert werden, womit ein Abtrieb im rechten Winkel zur Motorwelle möglich wird.

Für Präzisionsantriebe bieten wir spielarme Planetengetriebe an.

Kegelradgetriebe

Eine Kegelradstufe in einem Getriebe bewirkt eine Umlenkung der Drehachse um 90°, daher ist die Abtriebswelle im rechten Winkel zur Motorwelle. Dies ermöglicht einen sehr platzsparenden Anbau an Maschinen. Kegelradgetriebe sind wesentlich effizienter als Schneckengetriebe, die denselben rechtwinkligen Aufbau haben, jedoch auch deutlich teurer. In der Regel wird eine Kegelradstufe mit zumindest einer Stirnradstufe kombiniert, weshalb die exakte Bezeichnung „Kegelstirnradgetriebe“ lautet.

Winkelgetriebe

Wenn bei einer Anwendung die Richtung der Drehachse um 90 Grad geändert werden soll, aber entweder keine Übersetzung, oder nur ein kleines Übersetzungsverhältnis von z.B. i=2 benötigt wird, werden Winkelgetriebe eingesetzt. Sie bestehen ausschließlich aus einer Kegelradstufe.

Flachgetriebe

Die Zahnräder sind als Stirnräder ausgeführt, die Getriebestufen werden aber nicht hintereinander, sondern nebeneinander angeordnet. Dadurch ist der namensgebende flache Aufbau möglich. Die Abtriebswelle ist parallel zur Motorwelle und kann als Vollwelle oder als Hohlwelle ausgeführt werden. Durch den Achsabstand zwischen beiden Wellen ist es auch möglich, den Motor bei der Montage so anzuordnen, dass er sich über oder unter der Maschine befindet, und seitlich wenig Platz benötigt.

Aufsteckgetriebe

In diesem Getriebe arbeiten Stirnräder ähnlich einem Flachgetriebe zusammen. Die Ausgangswelle des Getriebes wird direkt auf die Maschine montiert, aber der Antrieb erfolgt nicht durch einen gekoppelten Motor. Das Getriebe hat eingangsseitig eine Vollwelle, die über Keilriemen und Keilriemenscheiben von einem Motor angetrieben wird, der meist parallel unter der Maschine platziert wird.

Weitere verfügbare Produkte in der Kategorie Getriebe:

Spaltpolgetriebemotoren, Extrudergetriebe, Spindelhubgetriebe, Planetengetriebe für Hydraulikmotoren, Kleingetriebemotoren, Kundenspezifische Sondergetriebe.