FREQUENZUMRICHTER

Maschinen- und Anlagenbauer erweitern ständig den Funktionsumfang ihrer Produkte, und setzen dafür vermehrt auf stufenlose Drehzahlregelung, an Stellen, an denen vorher eine feste Drehzahl ausreichen musste. Aus diesem Grund sind Frequenzumrichter ein stark wachsendes Feld der mechatronischen Antriebstechnik.

Vor der Entwicklung von Mikrocontrollern wurden drehzahlgeregelte Antriebe üblicher Weise mit Gleichstromtechnik umgesetzt. Gleichstrommotoren sind allerdings wesentlich teurer, als die dominierenden Drehstrom-Käfigläufermotoren, daher wurde meist entweder auf eine feste Drehzahl gesetzt, oder man nutzte zwei Drehzahlen, die mit einem polumschaltbaren Motor (z.B. Dahlander) bereitgestellt werden konnten. Stufenlose Drehzahlregelung eines Drehstromantriebs konnte auch mechanisch realisiert werden. Doch Planetenregelgetriebe eignen sich aufgrund des geringeren Regelbereichs, des drehzahlabhängigen Drehmoments und der Verstellmechanik nur für eine eingeschränkte Zahl an Anwendungen.

Mitte der 1970er Jahre wurden schließlich marktreife Mikroprozessoren entwickelt, und digital gesteuerte Drehzahlregelung hielt in der Industrie Einzug. Die neuen Frequenzumrichter machten eine wesentlich effizientere Drehzahlregelung möglich. Umrichter sind selbst verschleißfrei, und reduzieren auch den Verschleiß an der Maschine. Sie regeln nämlich neben der Frequenz (und damit der Drehzahl) auch den Strom und damit die Motorleistung. Im Teillastbereich wird so der Wirkungsgrad deutlich gesteigert, und durch die gezielte Auslegung der Drehmomentkurve ist es auch möglich, Schleifringläufermotoren durch Induktionsmotoren zu ersetzen.

Der Funktionsumfang eines Frequenzumrichters wird wesentlich vom verbauten Prozessor bestimmt, daher gibt es bei MOLL-MOTOR Umrichter verschiedene Preisstufen. Ein besserer Prozessor ermöglicht höhere Regelgüte bis hin zum Servocontroller, mit dem eine hochdynamische Steuerung von Antrieben möglich ist und komplexe Bewegungsaufgaben, z.B. von Robotern, ausgeführt werden können.

Um präzise zu steuern, muss die aktuelle Position des Antriebs bekannt sein. Zu diesen Zweck werden Resolver oder Encoder (Drehgeber) verwendet, die Daten an den Umrichter zurückführen. Weit verbreitet sind Inkrementalgeber, die die Bewegung in Schritten erfassen. Muss die genaue Position auch nach einem Stromausfall bekannt sein, werden Absolutwertencoder eingesetzt. Alle in der Industrie üblichen Ausführungen sind bei uns verfügbar (Induktiv, Kapazitiv, Single Turn, Multi-Turn, etc…).

Geschäftskunden kaufen Frequenzumrichter bei MOLL-MOTOR meist als Teil eines ganzen Antriebspaketes mit Motor und Getriebe. Üblicherweise bauen sie den Frequenzumrichter in ihren Schaltschrank ein, allerdings können wir auch den Schaltschrank für den Kunden planen und bauen, oder Frequenzumrichter zum Direktanbau auf einen Motor bereitstellen. Da wir von verschiedenen Lieferanten die exakt passenden Komponenten flexibel auswählen können, sind sowohl schnelle Lieferung, als auch das optimale Zusammenspiel von Umrichter, Motor und Getriebe sichergestellt.

Bonfiglioli Vectron Frequenzumrichter

Für MOLL-MOTOR ist der bevorzugte Partner für Frequenzumrichter der deutsche Hersteller Bonfiglioli Vectron. Unsere Firmen sind durch eine langjährige Geschäftsbeziehung, sowie durch enge Geschäftsfreundschaften unserer Mitarbeiter verbunden, weshalb wir schon viele herausfordernde Projekte zu einem guten Abschluss gebracht haben. Bonfiglioli Vectron bietet:

  • Hocheffiziente Regelung von Asynchron-, PM Synchron-, und Synchronreluktanzmotoren
    Im Gegensatz zu Umrichtern vieler anderer Hersteller können nicht nur Drehstrom- Asynchronmotoren, sondern auch Synchronmotoren geregelt werden.
  • Leistungsbereich: 0,2-1200kW
    MOLL-MOTOR kann Frequenzumrichter für Antriebe bis 160kW ab Lager liefern. Dank Fertigung in Deutschland können Einzelgeräte bis zu 400kW innerhalb weniger Wochen geliefert werden, auch damit haben wir bereits Erfahrung. Bis zu 3 dieser Umrichter können parallel geschaltet werden, womit Leistungen bis 1200kW erreicht werden.
  • Diverse Schutz-, Montage-, und Kühlarten
    Frequenzumrichter sind in verschiedenen Schutzarten bei MOLL-MOTOR lagernd, die benötigte Schutzart hängt von Montage und Kühlung ab. Um der Hitzeentwicklung zu begegnen, sind verschiedene Kühlarten verfügbar, die wir mit Standardausführung oder ergänzenden Optionen abdecken (z.B. Wasserkühlung, Durchsteckausführung, Cold-Plate).
  • Integrierte Schutz- und Sicherheitsfunktionen
    Die Sicherheit von Maschinen wie z.B. Robotern wird häufig mit Umhausungen oder Käfigen gewährleistet. Manchmal ist das nicht gewünscht, oder nicht möglich. Hier kann mit dem Einsatz von Sensoren für Sicherheit auf demselben Niveau gesorgt werden. Die Sensoren müssen auf besonders sichere Weise mit dem Umrichter kommunizieren, Baumusterprüfungen dieser Funktionen sind erforderlich.
  • Hohe Funktionalität
    Egal welche Anwendung Sie automatisieren wollen, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. (z.B. Cyclic Synchronous Positioning-Modus durch kubische Interpolation). Bei entsprechender Stückzahl ist sogar Sondersoftware verfügbar!
  • Anbindung an gängige Feldbussysteme
    Der modulare Aufbau ermöglicht durch Stecken der verschiedenen Kommunikationsmodule die Anbindung an die gängigen Feldbussysteme (PROFINET, CANopen, Modbus, VARAN, etc…).
  • Großzügige Bevorratung am Lager Stockerau / weltweite Verfügbarkeit

Ihre Vorteile durch unsere Expertise und die langjährige Erfahrung des Herstellers:

  • Beratung zur Systemauswahl mit Motor und Getriebe (durchgängiges Antriebspaket)
  • bedarfsgerechte Geräteauswahl entsprechend Ihrer Anwendung / Applikation
  • Begleitung von den ersten Tests bis zur Serienreife
  • Inbetriebnahmeunterstützung: Sowohl Remote als auch vor Ort